Skip to main content

Neue Ansprüche meistern: Zukunftsorientierte F&B-Trends im Gastgewerbe

Neue Ansprüche meistern: Zukunftsorientierte F&B-Trends im Gastgewerbe

Im März haben wir eine Diskussionsrunde veranstaltet, bei der uns Branchenexperten ihre Einblicke darüber vermittelten, welche Aspekte ihrer Ansicht nach die kulinarische Landschaft in Hotels verändern. Hier ein kleiner Überblick über die Themen:

Konzeptioneller Schwerpunkt: Qualität vor Quantität

Ein gewichtiger Aspekt, der sich herauskristallisierte, war der Trend zu kuratierten Konzepten anstelle von größeren und vielfältigeren Speisefolgen. Der Konsens? Wenn es um das Speisenangebot geht, kann weniger mehr sein. Hotels integrieren zunehmend ihr Markenethos in kulinarische Erlebnisse und bieten zuweilen nicht mehr als vier ausgefallene Gerichte an. Der Schlüssel? Liebe zum Detail und eine zusammenhängende Präsentation, die sich von der Einrichtung bis hin zum Essen erstreckt.

Erschwinglichkeit trifft Verantwortlichkeit

Einer der Kernpunkte der Diskussion war die Überschneidung von Erschwinglichkeit und Nachhaltigkeit. Verantwortungsbewusste Beschaffung, weniger Lebensmittelabfälle und ein stärkerer Fokus auf ESG-Prinzipien (Environmental, Social, Corporate Governance) treiben den Wandel in der Hotelgastronomie voran. Biologisch angebaute Zutaten aus der Region sind auf dem Vormarsch und erhöhen die Qualität, während gleichzeitig die ökologischen Auswirkungen reduziert werden – eine Win-win-Situation für anspruchsvolle Gäste.

Panel

Konsistenz: Der Schlüssel zur Gästebindung

Wiederkehrende Gäste kommen mit einer Erwartungshaltung: sie wollen erstklassigen Service und kulinarische Erlebnisse. Konsistenz auf der ganzen Linie – von der Küche bis zum Tisch – ist unverzichtbar. Hotels sind bestrebt, ein glaubwürdiges Markenversprechen abzugeben und zu erfüllen, sodass jeder Besuch den bisherigen Erwartungen gerecht wird.

Der Aufstieg von Gastronomie zum Entscheidungsaspekt

F&B-Angebote sind nicht mehr nur eine Annehmlichkeit, sondern auf dem besten Weg, bei der Wahl des Hotels zum vorrangigen Faktor zu werden. Gäste bevorzugen Hotels, die besondere kulinarische Erlebnisse bieten, und wünschen sich Authentizität und Neuheiten auf Ihren Tellern.

Authentische Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist mehr als nur ein Buzzword – es ist ein Versprechen, das Authentizität verlangt. Hotels sehen sich dazu angehalten, dies in die Tat umzusetzen, indem sie regionale, pflanzenbasierte Speisen anbieten und die Abfallmenge minimal halten. Das Ergebnis? Die Umweltbelastung wird deutlich verringert, während die kulinarische Kreativität neue Höhepunkte erlebt.

Die kulinarische Anlaufstelle: Wo das Essen im Mittelpunkt steht

Spannenderweise wandte sich das Gespräch auch der Frage zu, wie sich Gastronomie zu einer Hauptattraktion für Hoteleröffnungen herausgebildet hat. Die Idee des Hotels als kulinarische Anlaufstelle, komplett mit Promi-Köchen und hervorragenden kulinarischen Erlebnissen, hat sich zu einer wirkungsvollen Marketingstrategie entwickelt.

Hotelgastronomie als neuer Dreh- und Angelpunkt

Hotels werden mehr und mehr zu angesagten Treffpunkten, die Einheimische dazu verlocken, sich zu einem Restaurantbesuch unter die Hotelgäste zu mischen. Auch Social Media, lokale Kollaborationen und innovative Events werden dazu eingesetzt, Reisende und Einheimische zusammenzubringen.

Die menschliche Note im digitalen Zeitalter

Auch wenn digitale Plattformen eine wichtige Rolle beim Kontakt mit Gästen spielen, darf die Bedeutung persönlicher Beziehungen nicht unterschätzt werden. Vertrauen und Authentizität leben von persönlichen Interaktionen, was authentische Gästeerlebnisse zum Eckpfeiler erfolgreicher Gastro-Initiativen macht.

Herzlichen Dank an unsere Diskussionsteilnehmer:

  • Gijsbregt Brouwer – Podcast-Host, Autor und Trendbeobachter
  • Michael Eman, Direktor Projekt- und Konzeptentwicklung, Hospitality – EME Hotel- und Restaurantprojekte
  • Joost de Graaf, Leiter Hotel- und Gastronomiemanagement, Boutique-Hotel De Durgerdam
  • Elmar de Beer, Gastronomieleiter, Pillows Hotels
  • Louis Meisen, Mitbegründer von SUPPER

Sie möchten sich gerne die gesamte Diskussion ansehen? Besuchen Sie die Website der Independent Hotel Show Amsterdam.

Wenn Ihnen dieser Überblick gefallen hat, melden Sie sich doch einfach für unseren Newsletter an und wir senden Ihnen gerne Infos zu den neuesten Trends und Updates zu unserer ersten Independent Hotel Show Munich.

View all News Hub
Loading